ZSZ20140505Singing Sparrows ändern Statuten

Nach zwei äusserst erfolgreichen Konzerten der Singing Sparrows in Uetikon und Egg unter dem Motto «Sing and Swing» Anfang April fand kürzlich die Generalversammlung des Vereins im Schlattgut in Herrliberg statt.

Artikel in der Zürichsee-Zeitung vom 5. Mai 2014 pdf-icon

Für die Mitglieder des Singing-Sparrows-Chors sind überzeugende Auftritte eine Filge der guten Stimmung unter den Sängern. Das wollen sie auch mit dem Programm «sing 'n' swing» zeigen.

Artikel in der Zürichsee-Zeitung vom 1. April 2014 pdf-icon

ZSZ20140401

Erschienen im MeilenerAnzeiger vom 14.03.2014MAZ20140314

Konzert mit den Singing Sparrows

probewochenende2014

Fröhliches Gezwitscher ertönte Anfang März im Aufenthaltsraum der Probstei Wislikofen, als die Spatzen – auch bekannt unter dem Namen The Singing Sparrows – sich zum Probewochenende trafen. Es galt den Liedern für das Konzert im April den letzten Schliff zu geben und mit dem Pianisten Gregor Kissling zusammenzuwachsen. Kein leichtes Unterfangen für die Dirigentin Hanni Oswald-Karrer, die den Chor seit vier Jahren leitet. Nach acht Stunden intensivem Proben waren zwar alle müde, aber zufrieden mit dem Resultat. Noch ein kleiner Schlummertrunk im Gewölbekeller des ehemaligen Klosters - dann wurde es nach und nach still in den Zimmern. Am nächsten Morgen ging es weiter mit Singen und plötzlich fing es an zu swingen und zu grooven und nach und nach konnte sich der Chor auch von Noten und Texten lösen und sich nur auf die Dirigentin und den Pianisten konzentrieren. Jetzt fing es an Spass zu machen und die Vorfreude auf die Konzerte machte sich bemerkbar. Erschöpft, aber mit einem guten Gefühl machte sich der Chor am späteren Sonntag-Nachmittag wieder auf den Heimweg Richtung Zürichsee.

Erschienen in der Zürichsee-Zeitung vom 25.07.2013 pdf-icon

MAZ20130712Bericht über das traditionelle Spatzen-Reisli erschienen in der Zürichsee-Zeitung vom 11.7.2013pdf-icon und im MeilenerAnzeiger vom 12.7.2013

Als die Spatzen zu Dreckspatzen wurden

ChorReisli2013

Die singenden „Spatzen“ von Meilen flogen letztes Wochenende aus an ihr vierzigstes „Spatzen-Reisli“. Wie immer führte die von zwei Sängern organisierte Reise an einen geheimen Ort, der trotz Bohrens und Fangfragens nicht preisgegeben wurde. Umso grösser war die Spannung, als 18 Personen sich am Samstagmorgen um 8.15 Uhr am Bahnhof Meilen trafen. In welche Richtung sollte es wohl gehen mit der S7?