Chronik

Logo Zürisee-Spatze

1973

Der Chor wird unter dem Namen «Zürisee-Spatze» durch eine Gruppe engagierter Sängerinnen und Sängern gegründet. Erklärtes Ziel: Erarbeiten eines Repertoires, bestehend aus internationaler Folklore, sowie Gospels und Spirituals. Nach mehrmonatiger, intensiver Probenarbeit trat der Chor zum ersten Mal mit grossem Erfolg öffentlich auf.

Logo Zürisee-Spatze

1996

Der Schwerpunkt des Repertoires hatte sich im Laufe der Jahre mehr und mehr in Richtung Gospel und Spirituals entwickelt. Mit dieser Literatur feierte der Chor grosse Erfolge. Eine ausgedehnte Gospel-Konzert-Tournee macht das Ensemble – nun unter dem Namen «The Gospel Sparrows/Zürisee-Spatze» – weit über die Region hinaus bekannt.

Gospel-Sparrows

1998

Am 1. Mai erfolgt nach fast 18 Jahren musikalischer Leitung von Peter Gross ein Wechsel. Bernardo Breganzoni gibt sein Debüt anlässlich der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der «Spatzen». Das Ensemble erntete mit der Chorversion des Bocelli-Hits «Time to say Goodbye» stürmischen Applaus des grossen Publikums.

1999

Teilnahme am traditionellen internationalen Chor-Treffen in Savigliano (Piemont/Italien). Zusammen mit Chören aus Italien, Deutschland, Tschechien und Griechenland bestreitet das Ensemble mehrere Auftritte mit einem anspruchsvollen Programm.

2001

Nach einem erneuten Wechsel in der musikalischen Leitung - Doris Gruber ist die neue Dirigentin - entschliesst sich der Chor zu einer Namensbereinigung. Um die Vielseitigkeit in der Chor-Literatur zu unterstreichen, werden aus «The Gospel Sparrows/Zürisee-Spatze» neu «The Singing Sparrows» (die singenden Spatzen). Aus diesem Anlass entsteht ein neues Logo: Der Spatz flattert nun übermütig über einem handschriftlich lockeren Namenszug.

Logo The Singing Sparrows

2003

In diesem Jahr darf der Chor sein 30-jähriges Bestehen feiern! An der stimmungsvollen und unterhaltsamen öffentlichen Feier nehmen zahlreiche Gönner und Freunde des Ensembles teil.

2005

Unter der neuen musikalischen Leitung von Richard Secrist wird das Repertoire erweitert durch Elemente aus Klassik, Swing und Rock. Highlight in den November-Konzerten sind Variationen aus «Die launische Forelle».

2006

In diesem Jahr gedenkt das Ensemble Mani Matter mit einer Auswahl seiner bekanntesten Lieder. Die poetischen Songs bereichern das vielseitige Programm und begeistern ein grosses Publikum.

2007

«Over the Rainbow» – eine neue Herausforderung: ein abendfüllendes Programm, mit professioneller Begleitung durch «Kur & Bad – das andere Orchester» – vielseitig, farbig, witzig, schräg.

2008

«Come Together» - Gemeinschafts-Konzerte mit dem Chor «Keep in Touch», Embrach. Konzerte in Meilen, Herrliberg und Embrach.

2009

Eine vielseitige, swingende und jazzige Zeit unter der musikalischen Leitung von Richard Secrist findet dieses Jahr ein Ende. Das Abschlusskonzert mit Schweizer Liedern in allen vier Landessprachen ist ein voller Erfolg.

2010

Als neue Dirigentin leitet nun Hanni Oswald-Karrer den Chor. Unter ihrer versierten musikalischen Leitung lernt der Chor rhythmisch und musikalisch dazu.

2011

Die ersten Konzerte unter der neuen Leitung von Hanni Oswald-Karrer - Motto: «Love, Songs, Miracle». Der Chor brilliert u.a. mit dem Titelsong aus «Orfeo Negro». Konzerte in Uetikon a.S. und Zumikon.

2012

«Broadway, Hollywood, Cabaret, Show, Movie» - ein Mix aus swingenden und schwelgenden Melodien aus Film und Musical. Konzerte in Meilen und Uetikon a.S.

2013

Das Jubiläumsjahr – 40 Jahre singende «Spatzen»! Ein Jubiläumskonzert mit Musik aus der Gründungszeit, den 70er Jahren. Mit Aktivmitgliedern, die seit Anfang dabei sind! Als Höhepunkt die Feier und das Konzert in Meilen. Es wird getanzt und gefeiert bis spät in die Nacht. Zusatz-Konzert in Uetikon a.S.

2016

Nebst unseren erfolgreichen Jahreskonzerten unter dem Motto «Spring Time Is Sing Time» betreten wir dieses Jahr Neuland. Zusammen mit dem Jugendchor Meilen organisieren wir ein Begegnungskonzert. Zwei Generationen, die zusammen singen: ein tolles Projekt, das Publikum und Sänger begeistert.